« zurück « | Sie befinden sich hier: Bildungszentrum >> Seminare >> Seminarrückblick

Mai 2019

Tuina Fachseminare

Tuina für Gesicht und Füße

Das Gesicht ist ebenso eine Reflexzone für den Körper wie die Füße. Unsere inneren Organe manifestieren sich im Gesicht anhand von Faltenbildung, Farbveränderungen und anderen diagnostischen Zeichen.
Behandeln wir das Gesicht mit Tuina-Massage, führt das nicht nur zu sofortiger Entspannung und Wohlbefinden, sondern hat einen direkten Einfluss auch auf die inneren Organe.
In der heutigen Zeit kommen die PatientInnen oft gestresst in die Praxis, tun sich schwer, abzuschalten aus dem Alltag, leiden an trockenen Augen von der vielen Computerarbeit, haben Nackenverspannungen und Kopfschmerzen von Fehlhaltung und langer Konzentration .
Hier kann mit Tuina ein schneller Ausgleich und eine individuelle Behandlung der entsprechenden Probleme gemacht werden, auch im Rahmen einer Akupunktursitzung kann begleitend behandelt werden und die PatientInnen genießen die Berührung und den sofortigen Effekt der Behandlung.
Gesichtsbehandlungen eignen sich für den kosmetischen Bereich, es können Schwellungen abgetragen werden, Falten verbessert werden, unterstützend ist die Gesichtsbehandlung auch bei Kopfschmerzen, Erkältungskrankheiten, Augenproblemen und Sinusitis.
Manche Menschen tun sich schwer, sich in einer so intimen Zone wie dem Gesicht behandeln zu lassen, hier können wir den Ausgleich erreichen über eine Behandlung der Füße.
Die Bearbeitung der Füße stellt keine Fußreflexzonenmassage dar, sie dient eher dem energetischen Ausgleich.
Für Kinder sind beide Anwendungen auch bestens geeignet.

Ziel dieses Kurses:
Mit diesem Kurs wollen wir all diejenigen ansprechen, die gerne manuell arbeiten oder die neugierig sind, was sich hinter dem Begriff Tuina verbirgt, die diese östliche Massagemethode kennen lernen wollen oder auch aus Bereichen kommen , wie der Kosmetik, FriseurInnen oder KrankenpflegerInnen.
Die Inhalte werden sehr praxisorientiert vermittelt und Sie sind am Ende des Kurses in der Lage, die beiden Körperteile entsprechend zu behandeln.Besprochen und gesucht werden auch wichtige Akupressurpunkte, die Sie an sich selbst zur Eigenbehandlung verwenden können.

Voraussetzungen.
Besondere Kenntnisse sind nicht erforderlich. Wer Freude an der Berührung und dem
Berührt werden hat, wer Neugier mitbringt auf die chinesische Massage und die Lust, manuell zu arbeiten, ist in diesem Kurs herzlich Willkommen !

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 16 Personen

Das BACOPA BILDUNGSZENTRUM ist eine seit 2003- vom Land OÖ, dem Cert NÖ, dem Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds, dem Land Kärnten und Salzburg - zertifizierte Erwachsenenfortbildungseinrichtung und ermöglicht so den Teilnehmenden individuelle finanzielle Förderungen. Informieren Sie sich bitte bei den jeweiligen Stellen.

Wann? Freitag, 17. Mai 2019
Seminarzeiten: 9:00 - 12:30 und 14:00 - 18:00 Uhr

Wo? BACOPA Bildungszentrum, Waidern 42, 4521 Schiedlberg/OÖ

Beitrag: 130.- inkl. 20% Ust

Anmeldungen ab sofort bei: BACOPA Bildungszentrum, Waidern 42, A-4521 Schiedlberg, Österreich.
Beschränkte Teilnehmerzahl. Nutzen Sie unser Anmeldeformular. Für alle Lehrveranstaltungen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB-LVA).

Fax: 07251-22235-16 oder per E-Mail unter: bildungszentrum@bacopa.at


Seminarleitung:

Wiedemann Heike

Heike Wiedemann, Heilpraktikerin
Jahrgang 1963
Wohnt und arbeitet im Allgäu, Kaufbeuren, verheiratet.
Seit 1995 Heilpraktikerin und in eigener Praxis für chinesische Medizin tätig.

Ihre Schwerpunkte sind Akupunktur, Ohrakupunktur, Tuina Massage, westliche und chinesischen Kräutertherapie und ergänzende Verfahren (Gua Sha, Moxibustion, Schröpfen)

Sie absolvierte die 3-jährige TCM-Ausbildung bei der AG TCM .
In Akupunktur folgten Fortbildungen unter anderen bei Dr. Richard Tan, Heiner Frühauf, Barbara Kirschbaum, Hamid Montakab, Dr. Jeffrey Yuan, Xie-Ru Ritzer, Alex Tiberi.

Westliche Kräuter studierte sie bei Eva Mosheim- Heinrich, Jeremy Ross und an der August-Brodde-Schule in Wuppertal.
Chinesische Kräuterausbildungen folgten bei Claude Diolosa, Xie-Ru Ritzer und Dr. Volker Scheid
1995 und 2016 verbrachte sie Klinikaufenthalte an der Universitätsklinik Chengdu in verschiedenen Abteilungen, unter anderem auch in der Tuina-Abteilung.
Sie absolvierte die Diplomausbildung in Tuina bei der AG TCM und wurde ausgebildet von Rolf Rothe, später folgten Weiterbildungen in Tuina bei Annette Jonas, Ken Rose und Dr. Karl Zippelius.
Eine 5 jährige Gestalttherapieausbildung mit Schwerpunkt integrative Körperarbeit und Bioenergetik absolvierte sie bei Elke Lorenz und Alfred Preuss in Nals, Südtirol.

Als Dozentin ist Heike Wiedemann seit 1995 tätig, sie unterrichtete 20 Jahre lang im Rahmen der Heilpraktikerausbildung in Deutschland schulmedizinische und naturheilkundliche Fächer, war von 2007-2015 Fachbereichsleiterin Tuina bei der AG TCM , sowie Referentin auf dem TCM-Kongress in Rothenburg.
Sie unterrichtet chinesische Pharmakologie seit 2007.

Bei BACOPA ist sie Dozentin seit 2009 und unterrichtet in diesem Haus Seminare wie Schröpfen, Moxa oder auch Ohrakupunktur.
Sie leitet seit 2011 die Tuina-Ausbildung bei BACOPA und bietet hier regelmäßig Weiterbildungen für ausgebildete Tuina-TherapeutInnen an.