« zurück « | Sie befinden sich hier: Bildungszentrum >> Seminare >> ReferentInnen


Wiedemann Heike


Veranstaltungen mit
Wiedemann Heike
im Bacopa Bildungszentrum

Bücher von Wiedemann Heike


Heike Wiedemann, Heilpraktikerin
Jahrgang 1963
Wohnt und arbeitet im Allgäu, Kaufbeuren, verheiratet.
Seit 1995 Heilpraktikerin und in eigener Praxis für chinesische Medizin tätig.

Ihre Schwerpunkte sind Akupunktur, Ohrakupunktur, Tuina Massage, westliche und chinesischen Kräutertherapie und ergänzende Verfahren (Gua Sha, Moxibustion, Schröpfen)

Sie absolvierte die 3-jährige TCM-Ausbildung bei der AG TCM .
In Akupunktur folgten Fortbildungen unter anderen bei Dr. Richard Tan, Heiner Frühauf, Barbara Kirschbaum, Hamid Montakab, Dr. Jeffrey Yuan, Xie-Ru Ritzer, Alex Tiberi.

Westliche Kräuter studierte sie bei Eva Mosheim- Heinrich, Jeremy Ross und an der August-Brodde-Schule in Wuppertal.
Chinesische Kräuterausbildungen folgten bei Claude Diolosa, Xie-Ru Ritzer und Dr. Volker Scheid
1995 und 2016 verbrachte sie Klinikaufenthalte an der Universitätsklinik Chengdu in verschiedenen Abteilungen, unter anderem auch in der Tuina-Abteilung.
Sie absolvierte die Diplomausbildung in Tuina bei der AG TCM und wurde ausgebildet von Rolf Rothe, später folgten Weiterbildungen in Tuina bei Annette Jonas, Ken Rose und Dr. Karl Zippelius.
Eine 5 jährige Gestalttherapieausbildung mit Schwerpunkt integrative Körperarbeit und Bioenergetik absolvierte sie bei Elke Lorenz und Alfred Preuss in Nals, Südtirol.

Als Dozentin ist Heike Wiedemann seit 1995 tätig, sie unterrichtete 20 Jahre lang im Rahmen der Heilpraktikerausbildung in Deutschland schulmedizinische und naturheilkundliche Fächer, war von 2007-2015 Fachbereichsleiterin Tuina bei der AG TCM , sowie Referentin auf dem TCM-Kongress in Rothenburg.
Sie unterrichtet chinesische Pharmakologie seit 2007.

Bei BACOPA ist sie Dozentin seit 2009 und unterrichtet in diesem Haus Seminare wie Schröpfen, Moxa oder auch Ohrakupunktur.
Sie leitet seit 2011 die Tuina-Ausbildung bei BACOPA und bietet hier regelmäßig Weiterbildungen für ausgebildete Tuina-TherapeutInnen an.